Anfang 1. von 300

Oberhalb des Parc Güell gibt es eine Stelle, von der aus ganz Barcelona zu deinen Füßen liegt. Sie ist schwer erreichbar. In den letzten Jahren, als ich zwischen verkrüppelten Bäumen nach oben lief, spürte ich meine Lunge, die wie ein Pressack ihren Platz in meinem Körper suchte und es einfach nicht mehr schaffte, die richtige Menge Luft einzusaugen.

Wie jedes Jahr stand sie oben, blickte auf die Lichter der Stadt, nahm amüsiert mein Schnaufen zur Kenntnis und lächelte mich mit diesem wissenden Blick an, den ich genau in diesem Moment mehr als nur hasste. Sie wußte das. Es amüsierte sie. Es gab Jahre, in denen meine Gedanken ans sie vom Zorn erfüllt waren. Aber wir hatten auch Kinder gezeugt, die nichts von mir wußten.

Es war Abend, die Lichter unter uns sprangen an. Es war war fast vorauszusehen, dass ich mir auf dem Rückweg die Füße brechen würde. Kein Auto erreichte diesen Ort. Weil keine Straße hierher führte. Die Stadt duldete diesen Hügel. Und nur ein paar unbeugsame Bauern hielten hier die Stellung. Leuten wie ich hangelten sich an den Ästen ihrer Obstbäume nach oben.

Ich stand neben ihr.

„Nächstes Mal bitte woanders.“

Sie kicherte. Klang wie das kleine Mädchen, dass ich aus dem Zugabteil geraubt hatte. Waren sowieso nicht ihre Eltern.

„Nein, nicht woanders. Immer hier.“

Ich berührte sie mit meinen Augen. Ich löste mich auf, meine Haut hing an den Backen herab. Ich konnte die Dogge vom Nachbarn nachmachen, Kindern gefiel das. Deswegen macht man sowas. Und sie?

Sie trug Klamotten, die nicht ihrem Alter entsprachen. Piratenjacken aus dem Second Hand, die schwarzen Haare waren streng zurück gekämmt, die Augenbrauen fein nachgezogen wie ein Kunstwerk, die Wangen glatt und streng. Die Zähne hatte sie irgendwann gerichtet und ihr Blick war so klar und belustigt wie ich es mir in meinen Träumen von ihr verbat.

„Die Kinder…“ begann ich.

„Die interessieren dich nicht.“

„Ah gut.“

„Ja.“

Wir unterhielten uns immer so. Wurden eingespielter und fremder gleichzeitig. Ich reichte den Umschlag. Sie öffnete ihn nicht, und steckte ihn in die Handtasche. Für einen Moment blitzte darin Metall auf, aber ich konnte den Typ nicht erkennen. Ich hatte keine Ahnung von Waffen.

Ich hatte Kinder mit dieser Frau. Unglaublich.